Stuttgart: Spontandemo zu Hausdurchsuchungen

Heute, am 26. Mai 2013, fand in Stuttgart eine Spontandemo anlässlich der 21 Hausdurchsuchungen am 22. Mai ungestört statt. Diese Hausdurchsuchungen fanden im Rahmen eines neuen Ermittlungsverfahrens wegen „Bildung einer kriminellen Vereinigung“, konkret der „Revolutionären Linken“ und den „Revolutionären Aktionszellen“ statt und richtete sich gegen insgesamt 9 Beschuldigte.

An der unangemeldeten Demo beteiligten sich über 30 Personen aus einem breiten Spektrum der radikalen Linken in Stuttgart und zeigten sich solidarisch.

Trotz des schlechten Wetters war die Demo lautstark und motiviert. Mit Parolen wie „129 das kennen wir schon! Feuer und Flamme der Repression!“ und „Wir demonstrieren wie wir wollen. Gegen Überwachung und Kontrollen!“ wurde klar gemacht, dass der Versuch unseren Widerstand gegen dieses Ausbeutersystem zu kriminalisieren auf unsere entschlossene Solidarität stößt.

Für eine Welt ohne Ausbeutung, Krieg und Unterdrückung!

Revolutionäre Kämpfe verteidigen!

Wir schicken solidarische Grüße nach Magdeburg und Berlin!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.