Gegen Rüstungsunternehmen, Kriegstreiber und Großkonzerne ! (de/en)

Gerichtsprozess im RAZ/RL/radikal-Komplex startet !

In den Jahren 2010 und 2011 fanden Angriffe auf das „Haus der Wirtschaft“, die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und das Amtsgericht Wedding statt, für die unser Genosse und Freund nun angeklagt ist.

Der Prozess gegen Cem wird voraussichtlich am 8. Juni 2021 vor dem Landgericht Berlin beginnen. Angekündigt sind bisher 20 Prozesstage bis in den Oktober hinein. Er soll als Mitglied der Revolutionären Aktionszellen (RAZ) / Revolutionäre Linke (RL) an der Durchführung dieser Aktionen beteiligt gewesen sein.

Die angegriffenen Objekte stehen für eine zerstörerische kapitalistische Ökonomie, die Privatisierung von Wohnraum, die perverse Steigerung der Mieten, die Verdrängung alteingesessener Bewohner*innen, sowie für eine oft rassistische und sexistische Klassenjustiz, welche diese sich zuspitzenden erbärmlichen Zustände aufrecht erhalten will.

Die Organisation, welcher er angehört haben soll, wandte sich in den Jahren 2009 bis 2012 sehr deutlich mit verschiedenen Aktionen auch gegen weitere Auswüchse dieses kranken Systems. So haben die RAZ von 2009 bis 2011 verschiedene Aktionen, wie unter anderem eine Patronenverschickung, an Innenminister Friedrich und die „Extremismusforscher“ Eckard Jesse und Uwe Backes durchgeführt. Darüber hinaus wurde den ursprünglich Beschuldigten die Mitarbeit an Ausgaben der Untergrundzeitschrift „radikal“, die seit 1976 erscheint und in ihrer Geschichte immer wieder umfangreichster Repression ausgesetzt war, vorgeworfen.

Dass in diesem Zusammenhang ermittelt wird, ist uns seit dem 22.Mai 2013 bekannt. An diesem Tag fanden in Berlin, Magdeburg und Stuttgart insgesamt 21 Hausdurchsuchungen statt. Den damals insgesamt neun Beschuldigten wurde mit Hilfe des §129 (lt. StGB „Bildung einer kriminellen Vereinigung“) vorgeworfen, die Revolutionären Aktionszellen (RAZ) bzw. die Revolutionäre Linke (RL) gebildet zu haben. Laut Durchsuchungsbeschluss soll es sich dabei um eine Nachfolgeorganisation der „militanten gruppe“ handeln.

Im Zusammenhang mit diesen Razzien wurde auch deutlich, welchen extrem umfangreichen Überwachungsaufwand die Repressionsbehörden in den Jahren zuvor betrieben hatten. So wurde über einen längeren Zeitraum unter anderem so gut wie jegliche erreichbare Kommunikation der Verdächtigten ausgespäht, ihr Verhalten beobachtet, gefilmt und es wurde versucht verdeckt DNA Material zu erhalten.

Unsere mitbeschuldigte Freundin und Genossin Alex nahm sich im Juni 2014 auch in Folge des dadurch ausgelösten massiven psychischen Drucks das Leben.

Die im September 2018 an Cem verschickte Anklageschrift, richtete sich dann nur noch gegen eine Person. Die Ermittlungsverfahren gegen die anderen Beschuldigten wurden eingestellt. Bereits eine Trennung der Ermittlungsverfahren 2016 ließ vermuten, dass eine Anklage wegen § 129 für die Behörden nicht haltbar sein werde und so lautet der Vorwurf jetzt Brandstiftung pp. in drei Fällen.

Auch wenn es nicht mehr um Mitgliedschaft/Gründung einer kriminellen Vereinigung geht, basiert alles, was in der Anklageschrift steht, auf den Ermittlungen aus eben diesem Verfahren. Trotz des anderslautenden Straftatbestands, der nun formuliert wurde, handelt es sich weiterhin um den RAZ,RL und radikal Komplex.
In diesem Gerichtsverfahren geht es um den Angriff auf organisierte Strukturen, die in Wort und Tat die herrschenden Verhältnisse kritisieren. Es geht um den Angriff auf linke revolutionäre Kräfte, die mit verschiedenen Mitteln für eine klassenlose Gesellschaft kämpfen.

Unser Genosse wird nun einzeln angeklagt, stellvertretend für all das. Lassen wir ihn nicht allein!

Am ersten Prozesstag wird es eine Kundgebung vor dem Landgericht geben und wir werden dann versuchen eine möglichst umfassende Dokumentation des Geschehens im Gerichtssaal sicherzustellen. Wenn Ihr den Prozess auch persönlich beobachten wollt, checkt doch am besten in den Tagen vor dessen Beginn unsere Homepage. Wir werden versuchen, dort soweit wie möglich zu dokumentieren mit welchen Einschränkungen ihr dann, aufgrund von Corona und wegen der Willkür der Schergen, rechnen müsst.

Um mit uns zusammen unseren Freund und Genossen zu unterstützen, braucht es sowohl tatkräftige Solidarität als auch viele helfende Hände und Köpfe.

Daher: informiert Euch über den Prozessverlauf, nehmt an den Veranstaltungen teil, die in den kommenden Monaten dazu stattfinden werden, schafft selber Öffentlichkeit und spendet, wenn ihr die Möglichkeit habt, auf das Solikonto der Roten Hilfe zu diesem Verfahren (Stichwort: no129)

Bitte meldet Euch auch bei uns oder der Roten Hilfe Berlin, falls ihr in diesem Zusammenhang auf die eine oder andere Weise von staatlichen Stellen kontaktiert werdet.

Kontakt und Infos:

Website: Soligruppe.no129.info
E-Mail: soligruppe [ät] cryptolab [dot] net

„einen Finger kann man brechen, aber fünf Finger sind ne Faust!“

Linke Politik verteidigen!

Solikonto:
Stichwort: no129
Rote Hilfe e.V.
GLS-Bank
IBAN: DE55 4306 0967 4007 2383 17
BIC: GENODEM1GLS


 

Trial in RAZ/RL/radikal complex starts !

In the years 2010 and 2011 attacks on the „Haus der Wirtschaft“, the Senate Department for Urban Development and the District Court Wedding took place, for which our comrade and friend is now charged.

The trial against Cem is expected to begin on June 8, 2021 at the Berlin District Court. Announced so far are 20 trial days into October. He is alleged to have been involved in carrying out these actions as a member of the Revolutionary Action Cells (RAZ) / Revolutionary Left (RL).

The attacked objects stand for a destructive capitalist economy, the privatization of housing, the perverse increase of rents, the displacement of long-established residents, as well as for an often racist and sexist class justice, which wants to maintain these worsening miserable conditions.

In the years 2009 to 2012, the organization to which he is said to have belonged also very clearly opposed other excesses of this sick system with various actions. Thus, from 2009 to 2011, the RAZ carried out various actions, such as sending cartridges to Interior Minister Friedrich and the „extremism researchers“ Eckard Jesse and Uwe Backes. In addition, the original defendants were accused of collaborating on issues of the underground magazine „radikal,“ which has been published since 1976 and has repeatedly been subjected to the most extensive repression in its history.

The fact that investigations are being conducted in this context has been known to us since May 22, 2013. On that day, a total of 21 house searches took place in Berlin, Magdeburg and Stuttgart. The then total of nine defendants were accused with the help of §129 (according to the StGB „formation of a criminal organization“) to have formed the Revolutionary Action Cells (RAZ) or the Revolutionary Left (RL). According to the search warrant, this is supposed to be a successor organization to the „militant group“.

In connection with these raids, it also became clear what extremely extensive surveillance efforts the repressive authorities had carried out in previous years. Over a long period of time, among other things, virtually all accessible communication of the suspects was spied out, their behavior was observed, filmed, and attempts were made to obtain DNA material undercover.

Our co-accused friend and comrade Alex took her own life in June 2014, also as a result of the massive psychological pressure triggered by this.

The indictment sent to Cem in September 2018 was then only directed against one person. The preliminary proceedings against the other defendants were dropped. A separation of the preliminary proceedings in 2016 already suggested that an indictment for Section 129 would not be tenable for the authorities, and so the charge is now arson pp. in three cases.

Even though it is no longer a matter of membership/foundation of a criminal organization, everything in the indictment is based on the investigations from this very trial. Despite the fact that the offense has now been formulated differently, it is still about the RAZ,RL and radikal complex.

This trial is about the attack on organized structures that criticize the prevailing conditions in word and deed. It is about the attack on left revolutionary forces, which fight with different means for a classless society.

Our comrade is now charged individually, representative of all this. Let’s not leave him alone!

On the first day of the trial, there will be a rally in front of the district court and we will then try to ensure the most comprehensive documentation of what is happening in the courtroom. If you want to observe the trial personally, please check our homepage in the days before it starts. We will try to document there as far as possible what restrictions you will have to expect because of Corona and the arbitrariness of the henchmen.

In order to support our friend and comrade together with us, we need active solidarity as well as many helping hands and heads.

Therefore: inform yourself about the process, take part in the events that will take place in the coming months, create publicity yourself and donate, if you have the possibility, to the solidarity account of the Red Aid for this trial (keyword: no129).

Please also contact us or the Red Help Berlin if you are contacted in one way or another by government agencies in this context.

Contact and info:

Website: Soligruppe.no129.info

e-mail: soligruppe [ät] cryptolab [dot] net

„one finger can be broken, but five fingers are a fist!“

Defend left politics!

Solikonto:

Keyword: no129